Chinesischer Nationalcircus
28.03.2018 (Mi), 20:00 Uhr, Konzertsaal der UdK
Infos Media

Chinesischer Nationalcircus

The Grand Hongkong Hotel

Über 9 Millionen begeisterte Besucher: Seit 1989 versetzt der legendäre Chinesische Nationalcircus sein Publikum in Staunen und entführt mit vollkommenster Akrobatik in die faszinierende Welt des Reichs der Mitte. In Berlin ist das aktuelle Programm „The Grand Hongkong Hotel“ am 27. + 28. März 2018 im Konzertsaal der Universität der Künste zu erleben.

Mit ihrer 2.000 Jahre währenden Tradition genießt die chinesische Akrobatik einen international uneingeschränkt guten Ruf. Die chinesische Ausbildung zum professionellen Artisten, die mehr als zehn Jahre Bühnenerfahrung fordert, gilt als unerreichte Talentschmiede für außergewöhnlich virtuose und technisch brillante Künstler. Kein Wunder also, dass der Chinesische Nationalcircus mit seinen jährlich wechselnden Programmen immer wieder aufs Neue ein wahrer Publikumsmagnet ist.

Karten (ab 25,65 € zzgl. Gebühren) für die von Concert Concept präsentierten Berlin-Shows des Chinesischen Nationalcircus` am 27.und 28. März 2018 im Konzertsaal der Universität der Künste gibt es ab sofort auf www.myticket.de und unter 01806–777 111 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen

In turbulenten Zeiten wie heute entstehen Balance und Perspektive fast nur noch durch die viel beschworene „Einheit von Körper, Geist & Seele“, die wiederum seit jeher das Credo des Chinesischen Nationalcircus` darstellt, und das einzigartige Markenzeichen seiner Ausnahmekünstler ist.

Die aktuelle Produktion „The Grand Hongkong Hotel“ geht mit einer bezaubernden Kammerspielfassung der legendären chinesischen Akrobatik in die nächste Runde. Als Handlungsstrang der neuen Show, einer Metapher gleich, spiegelt sich diese spannungsgeladene Situation in einem alten viktorianischen Grandhotel wieder, von dem aus sich Menschen aller Herren Länder, aus verschiedensten Schichten und Epochen auf den Weg machen, in die mysteriöse, chinesische Kultur, abzutauchen um sie und sich zu erkunden, Geschäfte zu machen, Handel zu treiben – oder um einfach das Glück zu finden.                               Die Magie des Fortschritts trifft auf die traditionell asiatische Poesie und ein erleichterndes Lachen folgt der akrobatischen Sensation.

Die typisch chinesischen circensischen Ingredienzien zwischen Tellerdrehen, Kontorsion und Vasenjonglage eignen sich hervorragend, um den staunenden Zuschauer durch die unbekannten Regionen, Geschichten und Bedeutungen dieses „duftenden Hafens“, wie Hongkong auf Chinesisch heißt, zu führen. Circus trifft Asien, Magie lässt staunen, Artisten verzaubern und die Clowns berühren. Die preisgekrönte Akrobatik aus dem Reich der Mitte wird wieder einmal die Gesetze der Schwerkraft aufheben. Wunderschöne Schlangenmädchen, elegante Handstandkünstler, charismatische Vasenjongleure, Clowns und Akrobaten finden sich wie Mosaikteilchen zu einem großen Ganzen im Hongkong Hotel zusammen und nehmen den Betrachter mit auf ihre Reise.

Das Publikum erlebt eine kompakte, sympathische Weltklasse-Show aus atemberaubender Akrobatik, viel Gefühl, einer guten Prise Humor, Live-Musik, clownesker Poesie, und der fremden, faszinierenden und alten Kultur Chinas auf dem Weg in die Moderne. Ein Erlebnis für die ganze Familie und ein Muss für jeden Circus- und Varieté Fan.

Nachdem der Chinesische Nationalcircus in den letzten Jahren anhand von Geschichten in, mit und um legendäre Standorte, Städte und Metropolen Chinas deren fremde und faszinierende Kultur einer breiten Besucherschicht erfolgreich näherbringen konnte, wollte man im Produzententeam um Raoul Schoregge an dieser Serie unbedingt festhalten. Daher folgte 2017 nach den Erfolgsshows wie Shanghai Nights, Verbotene Stadt und Chinatown folgerichtig der letzte noch fehlende Hotspot aus dem Reich der Mitte, Hongkong, als Thema eines verblüffenden Akrobatikmärchens.

Hongkong war von Mitte des 19. bis zum Ende des letzten Jahrhunderts eine britische Kronkolonie im Südchinesischen Meer, umgeben von dem großen allgegenwärtigen Reich der Mitte. Nicht zuletzt ist es auch dieser besonderen Position zwischen den Welten geschuldet, dass in dieser Stadt Handel, Wirtschaft und Population boomten. Heute noch gehört diese Region zu den am dichtest besiedelten Gegenden der Welt. Und damit ist das dortige, stetige Leben auf der Überholspur prädestiniert, den globalen Spirit unserer Zeit, die Geschäftigkeit Chinas, den Fleiß der Chinesen, das Wachstum von Handel und den Fortschritt des Lebens im gesamtasiatischen Raum zu symbolisieren. Seiner tausende Jahre alten Tradition verpflichtet und der neuen modernen Welt zugewandt, sucht sich der Stadtstaat Hongkong so seinen Platz im internationalen Wettstreit der Metropolen.

CHINESISCHER NATIONALCIRCUS – THE GRAND HONGKONG HOTEL

27. und 28. März 2018 | Konzertsaal der Universität der Künste

Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr

Örtlicher Veranstalter Logo CoCo neu

Chinesischer Nationalcircus

Socia Media