Rainbow
18.04.2018 (Mi), 20:00 Uhr, Velodrom, Berlin
Infos Media

Ritchie Blackmore’s Rainbow

Exklusives Deutschland Konzert

Die wieder ins Leben gerufene Heavy Metal-Band Ritchie Blackmore’s Rainbow spielt im kommenden Jahr nur ein Konzert in Deutschland. Am 18. April kommen die Rocker ins Berliner Velodrom. Die Tournee findet unter dem Motto ‚Memories in Rock‘ statt, gespielt werden dabei natürlich Klassiker von Rainbow und Deep Purple. Der Vorverkauf für dieses besondere Konzert startet am 3. November.

Karten (50 € zzgl. Gebühren) für das Konzert von Ritchie Blackmore’s Rainbow sind ab dem 3.11.17 erhältlich unter der Tickethotline 01806–777 111 (20ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, 60ct/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz), unter www.myticket.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Blackmore, der ehemalige Gitarrist von Deep Purple, gründete im Jahre 1975 die Band Rainbow und diese war zunächst bis 1984 aktiv. Dann wurde sie von 1994 bis 1997 reaktiviert als Blackmore von Heavy Metal auf Renaissance-Musik umstieg. Danach ging er mit Blackmore’s Night, zusammen mit seiner heutigen Ehefrau Candice Night, auf Tournee. Vor 2016 fand der letzte Auftritt von Rainbow am 31. Mai 1997 in Esbjerg (Dänemark) statt. Während Blackmore’s Night Kultstatus bei einer kleineren Gruppe von Fans hatte und mittlere Konzertsäle füllte, gab es unter den Fans von Blackmore eine verstärkte Nachfrage nach der Aufführung von älterem Rockmaterial von Rainbow in größeren Hallen. Blackmore stellte daraufhin Ende 2015 einen neuen Lineup für Rainbow mit dem Lords of Black Sänger Ronnie Romero, Stratovarius Keyboarder Jens Johansson, Blackmore’s Night Drummer David Keith und Bassist Bob Nouveau aka Bob Curiano zusammen. Diese Gruppe trat vergangenes Jahr bei einer Reihe von kleineren Festivals in Deutschland und Großbritannien auf und 2017 bei einigen weiteren Konzerten in Großbritannien, aber Blackmore wies darauf hin, dass dies „just for fun“ war.

Die Ankündigung einer größeren Tournee kam etwas überraschend, erfreut die Fans aber umso mehr. Es erscheint außerdem ein neues Live-Album und eine neue DVD der Auftritte in Deutschland aus 2016 unter dem Titel „Memories In Rock – Live In Germany“, die in einer Vielzahl von Formaten veröffentlicht wurde, darunter eine Doppel-CD, eine DVD, ein Set mit drei Vinyl-LP und ein Package mit einem Buch im Harteinband. 

Blackmore ist der einzige Musiker, der bei allen Lineups von Rainbow dabei war und das einzige Mitglied aus der Ursprungsband, das noch bei der Band ist. Der ursprüngliche Sänger von Rainbow, Ronnie James Dio, starb 2010.

Bei den Konzerten in Deutschland spielte Rainbow eine Reihe von alten Deep Purple Songs sowie seine Rainbow-Hits. „Ich habe beobachtet, dass der Applaus bei Hits von Deep Purple nicht so laut war“, sagte er im Juli 2016 in einem vielbeachteten Interview mit einem niederländischen Rundfunksender. „Sie sagten, ‘Wir hören das jedes Jahr’, weil Purple immer wieder im Programm ist. Das nächste Mal, wenn wir auf der Bühne stehen werden, werden es wahrscheinlich zu 95 Prozent Rainbow-Songs sein. Denn das wollen sie wohl hören. Das hatte ich bisher nicht realisiert.  Ich hatte einfach nur angenommen, dass sie alles hören wollen.“

In den Setlisten der nachfolgenden Auftritte waren immer noch eine Reihe von Deep Purple-Titeln dabei, einschließlich „Smoke on the Water“ und „Soldier of Fortune“, aber einige Purple-Songs wurden rausgenommen. Die Liste enthält natürlich auch Rainbow-Klassiker, wie „Man on the Silver Mountain“, „Stargazer“ und „Catch the Rainbow“.

Im kommenden Jahr kommt die Band nun endlich wieder nach Deutschland für ein exklusives Konzert in der Hauptstadt.

Ritchie Blackmore’s Rainbow

18. April 2018 | Velodrom Berlin

Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr

Ritchie Blackmore’s Rainbow

Socia Media