NIILA

TOUR 2015

Nach Support-Auftritten bei Sunrise Avenue nun erste eigene Deutschlandtour

„Ich bin unglaublich aufgeregt, wenn NIILA heute die Bühne betritt. Ich kann genau nachvollziehen, wie er sich fühlt.“, so Samu Haber begeistert über seinen finnischen Musiker-Freund. NIILA schrieb in einem Zeitraum von sieben Jahren hunderte von Songs überall auf der Welt. Seine Musik entwickelte sich von Ort zu Ort und von Studio zu Studio zu wahren Singer-Songwriter-Perlen. „Und jetzt nach 100.000 gemeinsamen Tassen Kaffee und 43.567.890 Gläsern Wein ist er bereit, seine Musik dem Publikum zu präsentieren.“ Der Frontmann von Sunrise Avenue hat seinen Kumpel NIILA seit Beginn seiner Karriere tatkräftig unterstützt. Im Juni stand der finnische Singer-Songwriter zum allerersten Mal vor Tausenden von Menschen auf der Bühne: Er hatte das Glück, einige der Sunrise Avenue – „Fairytales – Best of Tour 2015“-Shows zu supporten. Damit begannen aufregende Zeiten in der Musik-Karriere von NIILA. Neben der Support-Tour, seiner ersten EP „Sorry“ (Universal, Juni 2015) und der kontinuierlichen Arbeit an seinem Debütalbum geht der sympathische Newcomer im Dezember 2015 auf seine erste eigene Headliner Tour quer durch Deutschland! Am 1. Dezember macht NIILA Halt im Berliner Privatclub.

Karten (15 € zzgl. Gebühren) für das von Concert Concept präsentierte Berlin-Konzert von NIILA am 01. Dezember im Privatclub gibt es unter der Ticketmaster-Hotline 01806 – 777 111 (20ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60ct/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz), im Internet unter www.myticket.de und www.ticketmaster.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Als Kind wollte NIILA Arajuuri unbedingt Fußballprofi werden. Aus der geplanten Sportlerkarriere wurde zwar nichts, dafür zählt der Finne aktuell zu den aufregendsten skandinavischen Newcomer-Talenten. Seine Musik spürt man sofort im Herzen. NIILA stammt aus einer dieser verschlafenen Kleinstädte im Süden Finnlands. Ungefähr eine halbe Autostunde von Helsinki entfernt; die Art von halb-ländlicher Abgeschiedenheit, in der sich die Sonne in den langen Wintermonaten kaum erhebt und viel mehr Zeit zum Nachdenken bleibt. Eine ungewöhnliche, melancholische Atmosphäre, die auch deutlich auf den Songs von NIILAs erster 4-Track-EP spürbar ist. Inspiriert von der väterlichen Plattensammlung begann NILLA im Alter von 18 Jahren Songs zu schreiben und später auf YouTube zu posten.

„Ich stamme aus einer sehr musikalischen Familie“, blickt der Sänger zurück. „Unser Haus war vollgestopft mit unzähligen Musikinstrumenten. Mein Dad hatte außerdem einen unheimlich breiten Musikgeschmack. Ich bin mit den verschiedensten Musikstilen aufgewachsen: Rock, Pop, HipHop…“. Elemente, die sich heute auch in NIILAs eigenen Stücken wiederfinden.

Entdeckt und unterstützt wurde er während seiner ersten musikalischen Gehversuche von einem guten Kumpel, von niemand Geringerem als Sunrise Avenue-Frontmann Samu Haber: „Ich habe NIILA vor sieben Jahren in Helsinki kennengelernt. Er hat eine wunderbare Stimme und ist einfach ein toller Kerl. Ich versprach ihm damals, mein Bestes dafür zu tun, ihn in diesem Musikbusiness zu unterstützen“. Samu  erkannte schon früh NIILAs Talent und dessen Gespür für packende Songs: „Ganz zu Anfang lieh ich ihm Mikros und meine Gitarren (ich hoffe, die bekomme ich auch eines Tages wieder…). Wir saßen zusammen im Auto und hörten seine Demos ab. Wir öffneten ihm dann einige Türen zu Studios in Stockholm, London und Berlin. […] Ich bewundere seine Geduld und seinen Ehrgeiz. Nun lassen wir den Kerl mal los mit seiner Gitarre – bzw. mit meiner Gitarre“, sagt der Finne schmunzelnd.

NIILA ließ sich bewusst Zeit mit seinen ersten Songs: „Ich wollte nicht vorschnell irgendetwas herausbringen, was mich nicht als Künstler reflektiert. Manchmal muss man auf sein Bauchgefühl vertrauen; auch wenn es vielleicht langes Warten erfordert. Ich habe so lange an den Songs gefeilt – ich denke, die Zeit ist nun gekommen, meine Stücke der Welt vorzustellen.“ Der Finne vermischt seinen Singer-/Songwriter-Sound aus Stimme, Akustikgitarren, und Piano mit modernem Programming und tiefer gelegten HipHop-Beats. Seine Gänsehaut-Stimme trifft auf Urban/Pop-Parts, große Emotionen auf pure Energie.

„Das Leben besteht nicht immer nur aus glücklichen Momenten“, erklärt er weiter. „Ich schreibe meine Songs, um mit Erlebnissen abzuschließen. So wie auf dem Titeltrack oder bei `Forgive Me Brother`. Beide Stücke sind extrem persönlich.“ Doch auch den guten Zeiten hat NIILA auf seiner „Sorry“-EP einen Track gewidmet. „`Smell The Roses` ist eine Art Hymne auf das Leben. Es kann jeden Moment vorbei sein; wir sollten das Leben in jedem Augenblick genießen, solange wir können. Denn oft kommt es ja völlig anders, als man geplant hat.“ Momentan arbeitet der Finne an seinem noch unbetitelten Debütalbum, dessen Release für Ende 2015, Anfang 2016 geplant ist. 

NIILA, 01.12.2015, 20.00 Uhr, Privatclub

präsentiert von Logo Rotten and Poor und Musix .schwarzrot