Jacksepticeye

How Did We Get Here?

Seán William McLoughlin trat vor elf Jahren zum ersten Mal unter seinem Pseudonym Jacksepticeye auf YouTube auf, doch es sollte noch einige Jahre dauern, bis er erste Erfolge feiern konnte. Erst 2012 startete er seine Karriere mit einem Video, in welchem er als Kommentator das Spiel „Solid Snake“ erklärte. Mittlerweile folgen ihm über zehn Millionen Abonnenten und seine Videos wurden milliardenfach geklickt. Im Herbst kommt der irische YouTuber mit seinem Programm „How did we get here?“ nach Deutschland, am 25. Oktober macht er Halt im Berliner Admiralspalast. In seiner Show erzählt er dem Publikum Geschichten übers Erwachsen werden und beantwortet uns genau die Frage „How did we get here?“. Natürlich wird er auch seine Lieblingsspiele mit dabei haben und diese auf der Bühne präsentieren.

Tickets (ab 39,50 € zzgl. Gebühren) für die von Concert Concept, A Comic Soul und handwerker promotion präsentierte Show am Donnerstag, den 25. Oktober 2018 im Admiralspalast gibt es ab dem 17.8. um 10 Uhr auf www.eventim.de, www.myticket.dewww.concert-concept.de sowie unter 01806 – 777 111 (0,20 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 ct/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) und an den bekannten Vorverkaufsstellen. 

Jacksepticeye entdeckte bereits 2007 seine Liebe zu YouTube, damals allerdings noch mit mäßigem Erfolg. Sechs Jahre später schauten Millionen seinen Channel, als er einen Wettbewerb gewann und so einem größeren Social Media-Publikum bekannt wurde. Sein Publikum liebt den Iren für seine laute und sehr witzige Art beim Kommentieren seiner Let’s Plays und verschiedenen Vlogs. Zudem ist er für sein ständiges Schreien bekannt.
Doch wie kam es eigentlich zu diesem außergewöhnlichen Künstlernamen? Sean William McLoughlin erhielt den Namen von seiner Mutter. Seán bedeutet im Englischen John; ein Spitzname dafür ist Jack. Später fingen seine Freunde an, ihn „Jacksepticeye“ zu nennen, als er bei einem Unfall einen Glassplitter in sein Auge bekam. Die Wunde blutete laut seinen Angaben mehrere Tage und entzündete sich. So entstand der weitere Name: septic eye.

Jacksepticeye – „How did we get here?“

25.10.2018 – Admiralspalast

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr