TIM KAMRAD

DOWN & UP TOUR

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“ – ein Sprichwort, welches sich Tim Kamrad nicht nur zu Herzen genommen, sondern auch mit Bravour umgesetzt hat. In diesem Jahr war der Singer-Songwriter bereits im Vorprogramm des Finnen-Vierers Sunrise Avenue um Frontmann Samu Haber zu sehen. Die ursprünglich im September dieses Jahres geplante „Down & Up“ Solo-Tournee von Tim Kamrad muss aus privaten Gründen in den Januar 2019 verschoben werden. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine im Januar 2019! Einzig die beiden Konzerte in Wien und Zürich müssen aus terminlichen Gründen bis auf Weiteres ganz ausfallen. Das Berlin-Konzertwird am 17. Januar nachgeholt.

Im Folgenden ein Statement des Künstlers zur Verlegung der Tour:

Hey Leute!

Leider muss ich euch mitteilen, dass wir meine September-Tour aus privaten Gründen auf Januar 2019 verschieben müssen.

Ich bin natürlich enttäuscht, gerade wenn ich sehe, wie viele von euch dabei sind, aber es geht leider nicht anders, und ich hoffe, ihr versteht das. Umso mehr freue ich mich aber auf Januar! Wir werden gemeinsam eine Riesenparty feiern – das verspreche ich euch! Und es sind gerade einmal vier Monate – das halten wir doch zusammen aus, oder? Für die Überbrückung dieser Zeit wird es ganz bald schon neue Musik von mir geben. Ich bin jeden Tag im Studio und arbeite daran, Euch schon bald viele neue Songs vorstellen zu können, die wir dann auch im Januar dabei haben werden!

Danke für euer Verständnis. Euer #TeamKamrad❤

P.S.: Macht euch keine Sorgen, mir geht es gut. Es ist nur so, dass wir uns zu dieser Zeit nicht so wie gewünscht auf die Tour fokussieren könnten, und ich möchte für Euch die bestmöglichen Shows spielen!

Karten (ab 20 € zzgl. Gebühren) für das von Concert Concept und Contra Next präsentierte Berlin-Konzert von Tim Kamrad am 17.01.2019 im Columbia Theater gibt es sofort auf www.eventim.de sowie unter 01806 – 570070 (0,20 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 ct/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Tim wächst in Velbert-Langenberg, im Herzen des Niederbergischen Landes (NRW) auf. Sein Vater führt ihn an die Gitarre heran und mit fünf Jahren lernt er bereits den Umgang mit dem Instrument. Gemeinsam verwandeln sie das Wohnzimmer in eine Bühne und spielen „Twist and Shout“ ebenso leidenschaftlich, wie all die anderen Songs der Beatles, bis heute eine von Tims Lieblingsbands. Schon in der Grundschule zeigt sich schnell, dass die musikalische Früherziehung hier auf fruchtbaren
Boden trifft. Motiviert von seinem Lehrer beginnt Tim eigene Songs zu schreiben, erst in einer Art „Fantasie-Englisch“, und mit dem Wechsel zum Gymnasium werden daraus eindrucksvolle englische Songs. Ebenso ehrgeizig, wie er an seiner Musik feilt, hängt er sich auch in seine schulische Laufbahn und besteht sein Abi mit einem  Einserdurchschnitt. Danach steht für ihn fest, dass er professionell Musik machen möchte, was ihm ungläubiges Stauen und den Ratschlag einbringt, doch erst mal was
Richtiges zu lernen.

Doch Tim Kamrad lässt sich nicht beirren und beginnt erste Aufnahmen für seine EP „Changes“ zu machen, die jedoch mit zahlreichen Absagen quittiert werden. Dennoch investiert er sein gesamtes Erspartes und bringt die EP selbst auf den Markt. „Andere kauften sich ein Auto, ich produzierte und veröffentlichte eben meine Platte“. Dieser Mut wurde belohnt und brachte ihm nicht nur die Aufmerksamkeit der Medien, sondern 2017 auch einen Plattenvertrag bei ROOF Music sowie ein professionelles Management-und Booking Team bei Contra Promotion ein.
Mit 19 Jahren die eigene EP; der nächste konsequente Schritt für Tim ist mit 20 das Debüt-Album.

Gemeinsam mit Wolfgang Stach (Maarweg Studios), Markus Schlichtherle (Kanal 24), Patrick Salmy & Ricardo Munoz (Boogie Park Studios) und Jochen Naaf (Topspin Hangar) wurde eloquent am Albumerstling gearbeitet. Herausgekommen ist ein Longplayer mit großer Offenheit für verschiedene Musikrichtungen, ausdrucksstarken und wohlüberlegten Texten sowie einer Stimme, die zwischen erwachsener Reife und jungem Sturm und Drang changiert. Kurz gesagt, eine Musik die gespickt ist mit verschiedenen Elementen der Popmusik vergangener und aktueller Jahrzehnte, denn Musik ist für ihn Lebenselixier. „Musik ist das Thema, das sich die ganze Zeit um mich herumbewegt. Wenn ich nicht gerade selbst Musik mache und Songs schreibe, beschäftige ich mich mit Sounds aktueller und älterer Produktionen, lese Artikel über Songwriting oder schaue einfach die weltweiten Charts durch.“
„Down & Up“ ist der Titel, des am 02.03.18 erscheinenden Albums und gleichzeitig der Song mit der zentralen Message. „Es ist mein kleiner Slogan, der sich durch die vielen Leute begründet, die mir erzählen wollten, was ich denn tun soll.“ Man hört jedem seiner Song die Mischung aus seiner Begeisterung für die Musik der 60er und 70er Jahre an, kombiniert mit klassischen Rock- und Pop- Sounds und der Inspiration von Funk und Blues, die ihnen internationales Flair verleihen. Dazu seine charakteristische Stimme, im Wechsel zwischen Falsett und Bruststimme.

Mit Tim Kamrad kommt kein neuer deutscher Befindlichkeitsmusiker daher, sondern ein Charakter, der weiß, wer er ist und was er will. Und trotz seiner Jugend besitzt er ein geradezu erwachsenes Charisma, was beeindruckt, ebenso wie seine originäre Stimme, die durch Stilvielfalt besticht. Ab März wird sein Publikum noch wachsen, wenn er mit SUNRISE AVENUE auf Arenatour geht. Mit seinem Debütalbum „Down & Up“ im Gepäck ist Tim Kamrad im Januar 2019 auf seiner ersten eigenen Tournee durch Deutschland, Österreich und der Schweiz live zu erleben. Wie gesagt: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“!

TIM KAMRAD – DOWN & UP TOUR 
17. Januar 2019 | Columbia Theater
Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr